DIE Notfalltasche für Haare & Make-Up

Zusammen mit den Mädels in meiner Boudoir-Facebookgruppe habe ich eine kleine Notfalltasche zusammengestellt. Notfall ist jetzt allerdings etwas überspitzt.Die Tasche beinhaltet im Endeffekt Utensilien und „kleine Helfer“, die bei einem Shooting nützlich sein können. Aber schaut einfach mal selbst, was sich da so findet:

Haare

Meine Kundinnen kennen das: Beim Shooting achte ich ständig darauf, dass die Haare vernünftig liegen. Schließlich wird die Frisur allein durch häufigere Outfitwechsel beansprucht. Auch bestimmte Posen, bei denen man sich durchs Haar geht führen dazu, dass die Frisur eben nicht immer wie neu aussieht. Folglich kommt man um Hilfsmittel nicht drumherum.
Ganz vorne dabei: Bürste und Haar-Spray.
Ich hab mich zum einen für eine kleine Haarbürste und einen kompakten Tangle Teezer („Haarentwirrer“) entschieden – hilft immer!
Für besondere Härtefälle befinden sich in der Tasche auch noch einige Haarklemmen.

MakeUp

Für das MakeUp zeigen sich im Vorfeld 3 fabelhafte Damen verantwortlich: Doreen von der Sinneswelle in Dresden und meine zwei Mädels aus Cottbus – Sandy (Kosmetikstudio „Zeit für mich“) und Doreen (Kosmetikinstitut Doreen Vogt). Da aber beim Shooting selbst nicht aufwendig nachgeschminkt werden kann, hab ich auch dafür 4 kleine Dinge in der Tasche.
Ganz wichtig sind mir sogenannte Oil Control PaperDa sind kleine mattierende Papiertücher, die alles aufsaugen, was zu glänzender Haut führt (Schweiß, Talg, etc.) und folglich eine mattierende Wirkung haben. Ich find die Dinger total klasse!
Ebenfalls wichtig – klar der Taschenspiegel. Das „Warum“ muss ich da jetzt glaub ich nicht weiter erklären.
Ansonsten finden sich in der Tasche noch Kosmetikstäbchen zum Nachbessern des MakeUp und Feuchttücher. Feuchtücher sind zwar nicht unbedingt fürs MakeUp wichtig, ich habe sie aber dennoch mit in die Kategorie genommen. Feuchttücher benötige ich meist bei Outdoor- oder Ruinenshootings, weil es dann doch hin und wieder etwas staubig wird.

Krimskrams

Abschließend gibt es noch etwas Kleinkram in der Tasche, der aber dennoch nicht fehlen sollte.
Gaaaaaanz wichtig: eine kleine Schere für Fäden, Wäscheschilder und was da noch so abzuschneiden ist.  Ansonsten erweisen sich Nagelkleber und Sicherheitsnadeln immer als hilfreich bei diversen Einsatzzwecken.

Pflaster sollten auch nicht fehlen, natürlich hautfarbene.

Das ganze kommt dann in eine handliche Tasche und die wandert in meinen Fotorucksack.

Du willst selbst die 'Faszination Boudoir' erleben? - Dann vereinbare Dein Shooting!
Viele weitere Infos dazu findest Du auf der Seite zum Boudoir-Shooting. Und für alle weiteren Fragen und Anregungen steh ich dir sehr gern zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Copyright by Boudoir Photographie // Cottbus