No. 1 – Achtet auf Details!

Grüßt euch ihr Lieben!

Vor euch seht ihr die erste Ausgabe des Boudoir Coaching Newsletters. Im ersten Teil kommt gleich eines der -in meinen Augen- wichtigsten Themen bei der (Boudoir-)Fotografie zur Sprache:

Newsletter-Mrz2016-001

Achtet auf die Details!

Ja richtig, achtet auf die Details. Dabei geht es mir gar nicht darum, Details (Bodyparts, etc.) zu fotografieren.

Viel mehr meine ich damit, störende Elemente zu beachten! Das kann eine Steckdose im Hintergrund sein, der Verschluss einer Kette am Hals eures „Models“, ein Aufkleber an der Schuhsohle…ich glaube, ihr wisst was ich meine.

Nichts ist eine größere Zeitverschwendung, als solche Fehler nachträglich zu retuschieren und nichts ist ärgerlicher, wenn ein gutes Bild an einem solchen Fehler scheitert.

Also versucht euren Blick dahingehend zu schulen. Mit jedem Shooting ein bisschen mehr. Werdet Perfektionist!

Abschließend habe ich noch eine kleine Liste mit Beispielen für euch:

  • Zettel und Wäscheschilder an der Unterwäsche, Oberteilen, etc.
  • Verschlüsse an Ketten, Armbändern (im gleichen Atemzug: „Liegt“ der Schmuck vernünftig an?)
  • Aufkleber/Preischilder auf der Schuhsohle
  • Strehnen/Locken die ungünstig fallen oder abstehen
  • Laufmaschen oder verrutschte Nähte an (Nylon)strümpfen
  • verdrehte BH-/Hemdchenträger
  • bei Brillen: Spiegelt die Brille? „Schneidet“ der Rahmen das Auge?

So, das war es auch schon mit dem ersten Quicktipp. Ich hoffe er hilft euch in zukünftigen Shootings weiter.

Wenn ihr wollt, würde ich mich freuen, wenn ihr den Newsletter weiterempfehlt.

Habt einen tollen Abend!

Gruß,

Raphael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Copyright by Boudoir Photographie // Cottbus